Grafik 'DaBhaR auf CD-Logo'

[Inhalt] DaBhaR-Übersetzung

[Inhaltsverzeichnis]

Die Geschriebene des neuen Bundes

M (GEMÄSS MAThThAe´OS)

M1

Die Generationen von ABRAhA´M bis JÄSSA´J

M1.1 Buchrolle des Werdens*  <1M5.1 M1.18>
JESuU´ ChRISTuU´,  <M9.27>
des Sohnes DAWiI´Ds,  <1S16.13 1W17.7 L1.32>
des Sohnes ABRAhA´Ms.  <1M11.27 1M17.5 G3.16>
M1.2 ABRAhA´M ließ* 'erwerden*  <1M22.18>
den ISAA´K1,  <1M21.3 1W1.34 L3.34>
ISAA´K1 ließ2 'erwerden  <1so BÐ,RÐ; in SÐ: ISA´K.>
den JAKOo´B,  <1M25.26 1M35.10>
JAKOo´B aber ließ 'erwerden  <2BÐ,RÐ: aber ließ.>
den JuU´DAS
und •seine d Brüder,  <1M29.35 1M35.23-26>
M1.3 JuU´DAS aber ließ* 'erwerden*
den PhA´RÄS1 und den $A´RA
aus der ThAMA´R,  <1W2.4 11M38.29 RU4.12 L3.33>
PhA´RÄS aber ließ 'erwerden
den ÄSROo´M,  <RU4.18>
ÄSROo´M aber ließ 'erwerden  <RU4.19>
den ARA´M,  <1W2.9>
M1.4 ARA´M aber ließ* 'erwerden*  <RU4.19>
den AMINADA´B,
AMINADA´B1 aber ließ 'erwerden  <RU4.20>
den NAhASSOo´N,  <4M2.3 1W2.10,11>
NAhASSOo´N aber ließ 'erwerden  <1so CÐ,RÐ; in SÐ:>
den SALMOo´N,  <AMINADA´M; in BÐ: AMiINADA´B.>
M1.5 SALMOo´N aber ließ* 'erwerden*  <RU4.21>
den BOÄ´S  <RU2.1 1W2.11>
aus der RAChA´B,  <JS2.1 H11.31 JK2.25>
BOÄ´S aber ließ 'erwerden
den JOoBE´D aus der RuU´ Th,  <1W2.12>
JOoBE´D aber ließ 'erwerden  <RU4.13,17,22>
den JÄSSA´J.  <JJ11.1 L3.32>

Die Generationen von DAWiI´D bis JOoSiI´AS

M1.6 JÄSSA´J aber ließ* 'erwerden*  <1S17.12>
den DAWiI´D, den Regenten*,  <1W2.13-15 M1.1>
DAWiI´D aber ließ 'erwerden  <2S2.4 2S5.4,5>
den SOLOMOo´N1  <2S12.24 1W3.5>
aus dem Weib des UuRI´AS,  <2S11.3 1so BÐ,CÐ,RÐ;>
 <in SÐ: SALOMOo´N; gemäß S*: SALOoMOo´N.>
M1.7 SOLOMOo´N aber ließ* 'erwerden*
den ROBOA´M,  <1R11.43>
ROBOA´M aber ließ 'erwerden
den ABIA´,  <1R14.31 1W3.10>
ABIA´1 aber ließ 'erwerden
den ASA´Ph,  <1R15.8 1so BÐ,CÐ,RÐ; in SÐ: ABIA´S.>
M1.8 ASA´Ph aber ließ* 'erwerden*
den JOoSAPhA´ T,  <1R15.24 1R22.41>
JOoSAPhA´ T aber ließ 'erwerden
den JOoRA´M,  <2R8.16 2W21.1>
JOoRA´M aber ließ 'erwerden
den O$iI´AS1,  <2W22.6 1so SÐ,BÐ; gemäß S*,CÐ: O$I´AS.>
M1.9 O$iI´AS1 aber ließ* 'erwerden*
den JOoAThA´M,  <2R15.32 1so BÐ; in SÐ: O$I´AS.>
JOoAThA´M aber ließ 'erwerden
den AChA´$2,  <2R16.1>
AChA´$3 aber ließ 'erwerden
den Ä$ÄKI´AS,  <2R18.1 3so BÐ,RÐ; in SÐ,CÐ: AChA´S.>
 <2so SÐ,BÐ,RÐ; gemäß S*,CÐ: AChA´S.>
M1.10 Ä$ÄKI´AS aber ließ* 'erwerden*
den MANASSE´S,  <2R20.21 1W3.13>
MANASSE´S aber ließ 'erwerden
den AMOo´S,  <2R21.18>
AMOo´S aber ließ 'erwerden
den JOoSiI´AS.  <2R21.24 2R23.25>

Die Generationen von JÄChONI´AS bis JESuU´S

M1.11 JOoSiI´AS aber ließ* 'erwerden*
den1 JÄChONI´AS  <2R24.6,8 1W3.16 1e: den Enkel.>
und •seine d Brüder2  <1W3.15>
auf3 die Zeit3 der Bewohnerumsiedlung
durch BABYLOo´N;  <2R24.15 2R25.11 JR27.20>
 <2e: hier iSv Onkel; vmtl. die Brüder seines hier nicht>
 <genannten Vaters JöHOJaQi´M [2R23.34]. 3-3w: gebiets.>
M1.12 •aber nach der Bewohnerumsiedlung
durch BABYLOo´N  <JR28.4>
ließ* JÄChONI´AS 'erwerden*
den SALAThIE´L,  <1W3.16,17>
SALAThIE´L aber ließ 'erwerden
den1 $OROBABÄ´L,  <ÄR3.2 N12.1 1e: den Enkel.>
M1.13 $OROBABÄ´L aber ließ* 'erwerden*
den ABIhuU´D1,  <1so BÐ,CÐ,RÐ; in SÐ: ABIhuU´ T.>
ABIhuU´D aber ließ 'erwerden
den ÄLJAKiI´M,
ÄLJAKiI´M aber ließ 'erwerden
den A$Oo´R,
M1.14 A$Oo´R aber ließ* 'erwerden*
den SADOo´K1,  <1so S*,BÐ,CÐ,RÐ; in SÐ: SADOo´Ch.>
SADOo´K1 aber ließ 'erwerden
den AChiI´M2,  <2so SÐ,BÐ,CÐ,RÐ; gemäß S*: AChI´M.>
AChiI´M2 aber ließ 'erwerden
den ÄLIhuU´D3,  <3so S*,BÐ,CÐ,RÐ; in SÐ: ÄLIhuU´ T.>
M1.15 ÄLIhuU´D1 aber ließ* 'erwerden*
den ÄLÄA´$AR,  <1so S*,BÐ,CÐ,RÐ; in SÐ: ÄLIhuU´ T.>
ÄLÄA´$AR aber ließ 'erwerden
den MATThA´N,
MATThA´N aber ließ 'erwerden
den JAKOo´B,
M1.16 JAKOo´B aber ließ* 'erwerden*
den JOoSE´Ph1,  <L3.23 J1.45>
den Mann MARI´As,  <L1.27>
aus wder •JESuU´S 'erwurde*, 2  <M1.21 M13.55>
der •ChRISTO´S* ¯geheißene.  <M27.17>
 <1e: der gemäß Schwagerehegesetz als Vater JESuU´>
 <gerechnet wurde; s: L3.23. 2L2.21>
M1.17 •Daher, all die Generationen
von ABRAhA´M bis DAWiI´D
sind •141 Generationen
und von DAWiI´D
bis zu der Bewohnerumsiedlung
durch BABYLOo´N
•141 Generationen
und von der Bewohnerumsiedlung
durch BABYLOo´N
bis zu dem ChRISTO´S
•141 Generationen.  <1BÐ,CÐ,RÐ: •vierzehn.>

Das Werden JESuU´;
JOoSE´Phs Vorhaben
und Belehrung durch einen Engel

M1.18 ‹Das ‹Werden* •aber  <M1.1>
des JESuU´S ChRISTO´S › •war also:
Als › •seine d Mutter MARI´A
dem JOoSE´Ph ‹'angelobt°* ‹¯war,  <L1.27>
‹wurde ‹sie,
•noch1 ehe •sie ´zusammenkamen,  <1w: •als.>
als › aus •heiligem Geist ‹•Schwangere*2
‹'befunden.  <M1.20 L1.35 2e: 4 vZtr.>
M1.19 JOoSE´Ph aber, •ihr d Mann,
der gerecht ¯war  <1w: wollend.>
und nicht willens1, sie 'anzuprangern2, 3
'beschloss,  <2w: 'danebenzuzeigen. 35M22.23,24>
^sie unbemerkt zu 'entlösen*.  <5M24.1>
M1.20 •Aber während •er diesÍ ¯'beabsichtigte,
´gewahre¯!
Da ‹ist ein Engel* des Herrn*  <L1.11 A12.11>
‹ihm im1 Traumgesicht ´erscheinen gemacht › 2
und ¯sagt:  <1w: gemäß. 2M2.13,19,22>
JOoSE´Ph, Sohn DAWiI´Ds,  <L2.4 L3.23,31>
nicht sollªtest du 'fürchten gemacht werden ›, 3
MARJA´M4, •dein d Weib,  <3H13.6>
‹beiseite zu ‹´nehmen*,
•denn das in ihr ¯'Erwordene
‹ist aus ‹heiligem Geist ›.  <M1.18 L1.35>
 <4e: hebr. Wiedergabe des hellen. Namens MARI´A.>
M1.21 Sie1 wird •aber einen •Sohn gebären,  <L1.31>
und du wirst › •seinen2 d Namen*
»JESuU´S« ‹rufen*,  <M1.25 L2.21>
•denn er, ja er,  <1a: »Es«, e: das Weib; so a. and. St.>
wird ^sein •d Volk retten,  <L2.30 T2.14 A4.12 A5.31>
weg von •ihren d Verfehlungen*.  <LB130.8 E1.7>
 <2so S*,BÐ,CÐ,RÐ; vmtl. nicht gemäß SÐ.>
M1.22 •Aber dies Ganze ist geworden,
auf dass 'vollständig* erfüllªt* werde  <L4.21 L24.44>
das •unt vom •Herrn ¯'Geredetwordene
durch den Propheten1,  <1S*: Propheten ESA´JAS.>
den sagenden:  <JK5.10 2P1.21>
M1.23 ´Gewahre¯!
Die Jungfrau* ^wird schwanger* werden  <JJ7.14>
und wird einen •Sohn gebären,
und man wirdÍ › •seinen1 d Namen
»ÄMMANuUE´L« ‹rufen*,
wwas •¯nachübersetzt heißt2:  <JJ8.8>
Mit uns ist der Gott*.  <JJ8.10>
 <1so S*,BÐ,CÐ,RÐ; vmtl. nicht gemäß SÐ. 2w: ist.>
M1.24 •Aber •JOoSE´Ph1,  <1BÐ,CÐ,RÐ: •der •JOoSE´Ph.>
als •von •dem •Schlaf ¯'Erwachter*,
'tat*,  <2-2S*: •d Weib •seiner •selbst.>
wie › ihm der Engel des Herrn ‹'zuordnete,
und ´nahm* ^sein2d Weib2 beiseite*.
M1.25 Und nicht kannte1 er sie,  <L1.34>
bis w sie den •Sohn ´geboren;  <L2.7 G4.4>
und er 'rief •seinen d Namen »JESuU´S«.  <L2.21>
 <1e: hier leibliches Kennen; s: JJ7.14.>

[Zurück] 2W36
[Weiter] M2

Erstellt: 25.08.2002 21:14   Aktualisiert: 16.02.2006 22:02
Autor: Fritz Henning Baader
Copyright © 2006 Fritz Henning Baader

Dieser Text darf zu privaten Zwecken kopiert werden. Ein Ausdruck zum persönlichen Gebrauch ist erlaubt. Nicht erlaubt sind Änderungen, Vervielfältigungen sowie Veröffentlichungen des Inhalts in jedweder Form.