Grafik 'DaBhaR auf CD-Logo'

[Inhalt] DaBhaR-Übersetzung

[Inhaltsverzeichnis]

OB (ÕBhaDJa´H)

Gerichtsurteil über ÄDO´M

OB1 Gesichtung ÕBhaDJa´Hs1.  <D2.19>
So 'spricht ^JHWH*, mein HerrÍ*,
•ÄDO´M zbetreffend:  <JJ34.5>
Gehörtes* hörten wir von s JHWH,  <JJ28.9>
und ein Dringlicher* ^ist ^entsandt,  <JR49.14>
dass er in den Nationen:  <1e: um 865 vZtr.>
Erstehet*,
und wir wollen •awider ••es2 erstehen
zum Streit*!  <2e: ÄDO´M.>
OB2 Da*!
Als Kleinen gab ich Ñdich,  <JR49.15>
in den Nationen zu sein,
ein ^überaus Verachteter bist du.
OB3 Die Vermessenheit deines Herzens
bewahnte' dich,  <VG11.2>
dich, der •in •Klüften des •Steilfelsen ¯wohnt,
•dessen˜ •'Sitzhaben in der Höhe ist,
der •in •seinem •Herzen ¯spricht:
Wer macht mich hinabstürzen
zum Erdland?  <LB55.24>
OB4 Wenn du hochsteigst' wie der Geier,  <JR49.16>
und wenn zwischen die Sterne
•dein •Nest 'gelegt wäre,
^mache ^ich ^dich von dort hinabstürzen! 1
Treuewort JHWHs.  <MA1.4 1JJ34.7>
OB5 Wenn Stehler •zu •dir gekommen,
wenn Dahinraffende der Nacht
- wie bist du verstillt*! -,
•stehlen •sie nicht nur zu ihrer Genüge?
Wenn Verwehrende*1 •zu •dir gekommen,
•lassen •sie nicht eine •KahlleseÍ2 verbleiben? 3
 <1e: die Frucht Aberntende und vor dem Zugriff anderer>
 <Verwahrende. 2e: einsammelbare Reste. 3JR49.9>
OB6 Wie wurden die des •ÊSsa´W erspürt1,
wie wurden ^seine ^Verwahrten2
heraustreten gemacht!  <JR49.10>
 <1e: durch Nachspüren erkannt. 2e: Gedanken u.a.>
OB7 Bis zu der Grenze entsandten dich
alle Mannhaften* deines Bundes.
Es bewahnten' dich,  <EJ4.21,22>
es übermochten* z dich
die Mannhaften deines Friedens;
als dein Brot* legen sie Fremdgewächs
an deine Stätte*.
Kein Verständnis ist darin1.  <1w: in ihm; e: ÄDO´M.>
OB8 Ist's nicht:
In •dem •jenem Tag
- Treuewort JHWHs -,
uda lasse ich verloren gehen  <JC32.29>
die Weisen aus ÄDO´M  <JR49.7>
und das Verständnis,
weg vom Bergigen ÊSsa´Ws.
OB9 Und bestürzt werden deine Mächtigen,
TeJMa´N,
damit ^jedermann abgeschnitten wird  <JR49.18>
vom Bergigen ÊSsa´Ws  <MA1.3>
durchs Gekilltwerden.  <JJ34.6>
OB10 Ausgrund der Gewalttat  <JL4.19>
an deinem Bruder JaÃQo´Bh  <AM1.11 2W21.8>
bedeckt dich Beschämung,
und du wirst abgeschnitten*
für äonisch*.
OB11 Im Tag deines 'Stehens,
aus seiner Gegenwart entfernt,
in dem Tag,
da ^Fremde
^seine ^Wappnung* 'gefangen führten
und Auswärtige
zu •seinen1 •Toren2 kamen  <1e: JaÃQo´Bhs.>
und über JöRUSchaLa´iM  <2KT: si.>
•das •Los händigten3,  <JL4.3>
warst auch noch du  <3e: mit der Hand warfen.>
wie einer von ihnen.  <LB137.7>

Belehrung aus ÄDO´Ms falschem Handeln

OB12 Und nicht Ðsehe i den Tag deines Bruders,
i den Tag seines Abgeschnittenseins,
und nicht Ðfreue dich  <JC35.15>
zbezüglich der Söhne JöHUDa´Hs
im Tag ihres 'Verlorengehens,
und nicht Ðergröße* deinen Mund
im Tag der Drängnis.
OB13 Nicht Ðkomme an
igebiets des Tores meines Volks
im Tag ihres Unglücks,  <JC36.5>
nicht Ðsehe auch noch du i sein •Böses
im Tag seines Unglücks,
und nicht •Ðentsendet1 gegen seine Wappnung*
im Tag seines Unglücks,
 <1e: vmtl. auf die Städte ÄDO´Ms bezogen.>
OB14 und nicht Ðstehe aan dem Wegabriss1,
um •` seine •Entronnenen abzuschneiden',
und nicht mache  <1e: Stelle, wo sich der Weg verliert.>
•seine •Überlebenden Ðverschließen*
im Tag der Drängnis.

Was ÄDO´M gesagt ist, gilt allen Nationen

OB15 Denn nahe ist der Tag JHWHs 1  <JC30.3>
auf all die Nationen zu;  <1JL1.15>
wso, wie du getan,
wird •dir getan,  <JJ34.8>
dein Vergelten* kehrt zurück  <JC25.12>
gegen dein Haupt.
OB16 Denn wso, wie ihr getrunken
auf dem Berg meines Heiligen*,
so werden trinken all die Nationen stets*,
und sie werden trinken und entschlunden1 2
und werden,  <1e: verschwinden im Schlund.>
wie wenn •sie nicht geworden wären.  <2JR49.12>

Die Errechtungen

OB17 uAber igebiets des Berges ZiJO´N
wird Entronnenes,  <JL3.5>
und er wird Heiliges*,
und die vom •Hause •JaÃQo´Bh
errechten* ` ihre Errechtungen*.
OB18 Und das •Haus •JaÃQo´Bh
wird ein Feuer  <JJ34.9>
und das Haus JOSe´Ph ein Lohendes  <JJ34.10>
und das Haus ÊSsa´W zu Stroh;  <JC25.14>
und sie hetzen jagend gegen sie1
und fressen sie1,  <1e: die vom Hause ÊSsa´W.>
und nicht wird ein Überlebender
zdem Hause ÊSsa´W,
denn JHWH wortete es.
OB19 Und die •des •Wölblands*
errechten* ` das Bergige ÊSsa´Ws,
und die der Niederung
errechten ` die PöLiSchTI´M*;  <AM1.8>
und sie errechten ` das Gefild ÄPhRa´JiMs
und ` das Gefild SchoMöRO´Ns,
und BiNJaMi´N errechtet ` das GiLôD.
OB20 Und das Verschleppte
der •d dieser Umwappnung*,
das den Söhnen •JiSsRaE´Ls zugerechnet,
errechtet das,
wwas den KöNaÃNI´M* zugehörig,
bis ZaRöPha´T,
und das Verschleppte JöRUSchaLa´iMs
errechtet das,
wwas in SöPhaRa´D ist,
ja sie errechten* ` die Städte des Wölblands*.
OB21 Und •Retter' werden hinaufsteigen  <N9.27>
igebiets des Berges ZiJO´N,
^` das Bergige ^ÊSsa´Ws zu richtigen*; 1
und •zdem •JHWH  <1EH20.4,13>
wird die Regierung.  <EH11.15 EH12.10 EH19.6>

[Zurück] AM9
[Weiter] JN    (JONa'H)

Erstellt: 25.08.2002 21:14   Aktualisiert: 16.02.2006 22:02
Autor: Fritz Henning Baader
Copyright © 2006 Fritz Henning Baader

Dieser Text darf zu privaten Zwecken kopiert werden. Ein Ausdruck zum persönlichen Gebrauch ist erlaubt. Nicht erlaubt sind Änderungen, Vervielfältigungen sowie Veröffentlichungen des Inhalts in jedweder Form.